Capulco Song der Woche Breakup Song

Song der Woche: BREAKUP SONG

Oi Oi!

Wie ihr ja sicher mitbekommen habt sind wir seit der letzten Woche auf allen üblichen Kanälen zu hören. Allen voran natürlich auf Spotify.
Wir haben uns überlegt euch in einem kleinen „Song der Woche“ Review immer mal ein bisschen was über unsere Lieder zu erzählen und Euch einen Einblick in unsere kleine Rumpelkappellenwelt zu geben.

Wie sich gezeigt hat ist der „Breakup Song“ zur Zeit unser meist gehörte Track auf Spotify. Wir sehen schon – die großen Themen bewegen Euch. 😉 Fangen wir hier also mal an:

Breakup Song – der Name ist hier eigentlich Programm. Ein Lied über´s Schluß machen. Über eine einseitige Beziehung ohne Geben und Nehmen. Eine belastende in Abhängigkeiten gefangene und durch Rituale zusammengehaltene Beziehung. Eigentlich ein totales Fiasko ohne Happy End, aber eben auch die Chance für einen Ausbruch und klare Worte. Die haben wir natürlich wie immer in unserem reichhaltigen Stammvokabular gefunden: „Fuck You!“. Ein Gefühl, das wir glaube ich alle kennen, wenn es einfach reicht. Wenn alle Diskussionen durch sind und die Hoffnung zuletzt gestorben ist. Wenn es keinen verdammten Silberstreif am Horizont und keinen denkbaren Weg zurück gibt. Wenn alle Tränen geweint sind und die Klarheit endlich zurück ist.

Musikalisch ist der Song für unsere Verhältnisse ziemlich Soft. Wir versuchen ja immer mal wieder ne „Ballade“ zu schreiben. So richtig klappt das nie 😉 Wir haben uns hier – gerade im Solo – ein bisschen von Ween inspirieren lassen und im Special eine kleine Prise Classic Rock einfließen lassen. Die Strophe ist relativ Vocal-geprägt und wird hauptsächlich vom Bass getragen.

Wenn euch solche kleinen Reviews gefallen gebt uns nen Daumen und zieht euch unsere „Bangin´ Out!“ beim Streaming Dienst eures Vertrauens rein!


P.s: Und nächste Woche reden wir dann mal darüber wie man durch einfaches Beantworten von Spam Mails vom Mann zum Pferd wird und warum man Eier nicht in der Mall bekommt.

# Capulco abonnieren, folgen, liken, haten, dissen, stalken auf ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*